WLAN-SIGNAL IDENTIFIZIERT PERSONEN HINTER WÄNDEN


Eine an der University of California in Santa Barbara entwickelte Technologie kann per WLan-Signal eine Person hinter einer Wand anhand von Videoaufnahmen identifizieren. Das System namens Cross Modal ID basiert auf einem Vergleich der individuellen Bewegungsmuster von Menschen. Dafür wird die Stärke eines WLan-Signals gemessen, das der Körper einer Person reflektiert. Anschließend wird berechnet, ob die Person in einem vorher aufgezeichneten Video die gleichen Werte hat. Mit dieser Methode könnten Überwachung und Sicherheit von Smart Homes verbessert werden. Beispielsweise könnten Polizisten prüfen, ob ein Einbrecher im Haus ist.

https://www.news.ucsb.edu

Archiv

Die neuesten Impulse