AMPELN ALS 5G-BASISSTATIONEN


Die Regierung Japans kooperiert mit dem Mobilfunkanbieter NTT DoCoMo, um landesweit 5G-Basisstationen in Ampelanlagen zu integrieren und damit den Netzausbau voranzutreiben. Die 200.000 Ampelanlagen bieten den Vorteil, dass sie bereits mit Strom versorgt sind und in Japan ein dichtes Netz bilden. Somit wird für die nötigen, kurzen Distanzen der 5G-Basisstationen gesorgt. Die Kommunen, die sich an den Kosten beteiligen, sollen im Gegenzug vom Aufbau sogenannter „Trusted Mesh Networks“ in den Ampelanlagen profitieren, die etwa bei Naturkatastrophen die Kommunikation zwischen Behörden und der Bevölkerung gewährleisten.

https://asia.nikkei.com

Archiv

Die neuesten Impulse