AUTOMARKE BREMST BETRUNKENE FAHRER AUS


Der Autohersteller Volvo will seine Fahrzeuge mit einer Technik ausstatten, die das Fahrverhalten analysiert und bei Zeichen von Trunkenheit oder Müdigkeit das Auto selbstständig zum Stehen bringt. Dazu werden ab 2020 in den Modellen Kameras installiert, die die Augenbewegungen der Fahrer beobachten. Richtet dieser den Blick zu lange von der Straße, zeigt langsame Reaktionszeiten oder nimmt die Hände vom Steuer, wird er zunächst gewarnt. Dauert das Verhalten länger, kontaktiert Volvo ihn und die Geschwindigkeit wird reduziert. In einem letzten Schritt steuert das Auto an den Rand und hält an.

https://www.media.volvocars.com

Archiv

Die neuesten Impulse