GENMANIPULIERTE BAUMWOLLE EIGNET SICH ZUM VERZEHR


Ein Team der Texas A & M University hat Baumwollsamen genetisch so manipuliert, dass sie sich zum Verzehr durch den Menschen eignen. Die Pflanze produziert pro Kilogramm Faser 1,6 Kilogramm Samen, die bisher aufgrund des enthaltenen Giftstoffs Gossypol für Menschen und viele Tierarten giftig waren. Der DNA der Pflanze wurde nun ein Stück hinzugefügt, das die Produktion dieses Stoffs unterbindet. Baumwollsamen enthalten hohe Mengen an Protein und eignen sich somit als Nahrungsmittel. Der neue Samen wurde vom Landwirtschaftsministerium der Vereinigten Staaten bereits zugelassen.

https://www.umass.edu/

Archiv

Die neuesten Impulse