CLOUD-TOOL ERKENNT VOREINGENOMMENE KI-SYSTEME


IBM hat einen Softwareservice entwickelt, der potenzielle Voreingenommenheit von künstlicher Intelligenz erkennt und in der Lage ist, die Faktoren hinter den automatisierten Entscheidungen transparent zu erläutern. Das Cloud-Tool scannt die KI-Systeme, während sie arbeiten, und berücksichtigt dabei die spezifischen Entscheidungsfaktoren von unterschiedlichen Geschäftsbereichen. Erkennt das Echtzeitsystem potenziell unfaire Ergebnisse, schlägt es automatisch eine Ergänzung vor, um die Verzerrungen zu minimieren. Unternehmen könnten so die Datenschutz-Grundverordnung der EU für automatisierte Entscheidungsfindung leichter einhalten.

https://newsroom.ibm.com

Archiv

Die neuesten Impulse