ESSBARE VERPACKUNGEN AUS KOMBUCHA


Die Designstudentin Roza Janusz hat sich für die Herstellung essbarer Lebensmittelverpackungen vom Fermentierungsprozess des Kombucha-Tees inspirieren lassen. Bei der Herstellung des beliebten Getränks werden zunächst Hefekulturen – auch als Scoby bekannt – verwendet, um die bakterielle Fermentation voranzutreiben. Janusz fand heraus, dass große, dünne Schichten der quallenartigen Scoby nach sechs Monaten noch vollständig verzehrbar sind und sich nach dem Austrocknen dazu eignen, andere Gegenstände flexibel zu umhüllen. Das Verfahren lässt sich beinahe überall reproduzieren, weil dafür nur das Hefekit und eine flache Schale benötigt werden.

https://www.growingpack.com/

Archiv

Die neuesten Impulse